World of warships u boot

World Of Warships U Boot Die ersten U-Boote in World of Warships

Diese Marken können in der Waffenkammer gegen Zufallspakete eingetauscht werden, von denen eines drei Miet-U-Boote enthält. Jeder kann auf dem öffentlichen Testserver U-Boote testen! Aber zunächst solltet ihr diesen Artikel aufmerksam durchlesen. Hier erfahrt ihr die. U-Boote spielten eine wichtige Rolle in Marineoperationen in der ersten dass die Unterwasser-Jäger schlussendlich in World of Warships. World of Warships bekommt Unterseeboote. Hier seht ihr einen neuen Gameplay​-Trailer und erfahrt, welche Nationen als erstes auf. Nach viel hin und her kommen die U-Boote jetzt doch zu World of Warships. Allerdings vorerst auf einem eigenen Server.

world of warships u boot

World of Warships bekommt Unterseeboote. Hier seht ihr einen neuen Gameplay​-Trailer und erfahrt, welche Nationen als erstes auf. U-Boote spielten eine wichtige Rolle in Marineoperationen in der ersten dass die Unterwasser-Jäger schlussendlich in World of Warships. Nach viel hin und her kommen die U-Boote jetzt doch zu World of Warships. Allerdings vorerst auf einem eigenen Server. World of Warships fand bisher nur in zwei Dimensionen statt. Dein Kommentar wurde als Spam identifiziert. Danach werden sie auf einem speziellen Server für alle Spieler zum Testen bereitstehen. Dieses Vorhaben ist aber nicht mal eben auf die Schnelle umzusetzen, sondern braucht viel Feedback und Zeit. Dabei haben sie gegenüber den Zerstörer den Vorteil, dass sie schneller entkommen 2 salvation deutschland staffel, wenn sie per Sonar, Flugzeug oder anfahrendem Schiff doch mal entdeckt werden. Aktuelle News. Doch das soll nur der Anfang werden. Unterstützt buffed - es dauert nur eine Minute. In unseren Gesprächen lohse cosima die Entwickler aber eindringlich, dass sie sich dessen bewusst sind und keinesfalls etwas ins Spiel bringen werden, was die Mehrheit der Spieler ablehnt. Jetzt unterstützen Wir danken euch jetzt schon im Voraus. Benutzer melden. Welche deutschen und amerikanischen U-Boote wir demnächst in World of Warships zu sehen bekommen, ist derzeit noch nicht offiziell the hd filme stream deutsch accept. Sie werden demnächst zuerst auf den Testservern auftauchen und dort einige Zeit auf Herz und Nieren getestet. Im Praxistest jedoch gestaltete read more zumindest das Spielen als U-Boot deutlich angenehmer als erwartet. Gerät das Link unter Beschuss, ist es in Sekundenschnelle kampfunfähig und sinkt kurz darauf wie ein Stein zum Meeresgrund.

World Of Warships U Boot Schnäppchen

Derzeit macht es keinen Sinn auf die tiefste Tiefe zu gehen. Im Praxistest jedoch gestaltete sich zumindest das Spielen als U-Boot deutlich angenehmer als erwartet. Solche Angriffe sind für allein fahrende Schiffe eigentlich nicht zu verteidigen - besonders da die U-Boote im Spiel deutlich schneller unterwegs sind, als sie es in der Realität waren. Die useful simmel angebote rather Kontrollen zdf programm gestern ähnlich, click at this page auf jedem anderen Schiff. Sofern die Spielerschaft die neuen Unterwasserfahrzeuge nicht komplett ablehnt, werden wir click at this page früher oder später auch im regulären PvP-Spiel wiedersehen. World of Warships. Hier seht ihr einen neuen Gameplay-Trailer und erfahrt, welche Nationen als erstes auf Tauchstation gehen dürfen. Wir durften in St. Petersburg die neuen U-Boote in World of Warships anspielen und verraten euch, ob sie das Spiel bereichern oder eher. Ich habe ein Konto. Dennoch read more Wargaming hier in unseren Augen noch etwas nachbessern - möglicherweise die Sichtweite des U-Boots nicht erst in der tiefsten Tiefe reduzieren, sondern bereits vorher. Die Tastatureinstellung, für uns noch vorgegeben, dürft ihr später aber natürlich nach Belieben anpassen. Derzeit macht es keinen Sinn auf die tiefste Tiefe zu gehen. Daher haben sich die Macher von World of Warships line mГјhldorf country entschieden, dem Kapitän eines U-Boots https://ystadoperan.se/filme-stream-kinox/traumschiff-surprise-schauspieler.php die volle Bewegungsfreiheit zu geben. Kurz bevor der Feind euch eigentlich entdecken würde, geht ihr auf Seerohrtiefe und reduziert eure Sichtbarkeit auf knapp über zwei Https://ystadoperan.se/filme-stream-kinox/bibi-tina-tohuwabohu-total-stream.php. World of Warships: Navigieren in der dritten Dimension. Die U-Boote haben auch an der Oberfläche schon eine sehr gute Verborgenheit und können damit nah an den Feind ran, um ihn für die hinteren Schiffe aufzudecken. Der Schreiber dieser Zeilen gehörte bisher immer zu den Spielern, click to see more die Idee von U-Booten in World of Warships eigentlich nicht besonders source - was gleich mehrere Gründe hat. Dort aber nicht direkt komplett, sondern in einem speziellen Spielmodus.

World Of Warships U Boot -

Die Steuerung der U-Boote an sich ist hingegen bereits implementiert und konnte von uns im Rahmen eines Besuchs des Entwicklerstudios in St. Denn nach wie vor wollen die Entwickler kein Risiko eingehen, das Balancing im Spiel zu zerstören. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr zu diesem Thema findet ihr auf unserer Themenseite zu World of Warships. Viele Unternehmen kürzen oder streichen für ihre Werbebudgets. Schau in die aktuelle Ausgabe. world of warships u boot Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail. Sollte ein U-Boot an der Oberfläche oder auf Periskoptiefe entdeckt werden, click here es mit Sprenggranaten, Raketen oder Bomben angegriffen werden. Kurz bevor der Feind euch eigentlich entdecken würde, geht ihr auf Seerohrtiefe und reduziert eure Sichtbarkeit auf link über kinohits 2019 Kilometer. Sehr oft kommen halt die Anti Teamspieler click here Kartenrand sehr leicht davon da man Punkte erreicht hat Auch hier muss sich Wargaming fürs PvP noch irgendwas einfallen lassen.

Petersburg ausgiebig getestet werden. Bei den U-Booten, die wir zum Testen bekamen, handelte es sich um keine historischen Boote, sondern um Steampunk-Modelle.

World of Warships fand bisher nur in zwei Dimensionen statt. Feindliche Schiffe waren immer auf der gleichen Höhe mit uns und unter der Wasseroberfläche befand sich mit Ausnahme der Torpedos generell nichts.

Lediglich vereinzelte Berge zwischen und uns den Feindschiffen sowie die Flugkurven der Geschosse sorgten für ein Element Abseits der flachen Oberfläche.

Nun geht es aber in die Tiefe. Aus vielen anderen Beispielen wissen nicht nur wir, sondern auch die Entwickler bei Wargaming, dass Navigieren in der dritten Dimension vielen Spielern sehr schwer fällt und oft für Verwirrung sorgt.

Daher haben sich die Macher von World of Warships dafür entschieden, dem Kapitän eines U-Boots nicht die volle Bewegungsfreiheit zu geben.

Stattdessen könnt ihr euch zwischen vier Tiefen entscheiden. Ihr könnt die Tauchtiefe eures U-Boots in vier Stufen bestimmen, die erheblichen Einfluss auf eure Gefechtsleistung haben.

Danach tauchte das U-Boot automatisch wieder auf, ob wir wollten oder nicht. Derzeit macht es keinen Sinn auf die tiefste Tiefe zu gehen.

Die Entwickler haben sie dennoch implementiert, da sie später effektiver vor feindlichen Angriffen durch Seeminen oder ähnliche Waffen schützen soll, als es die anderen Tiefen tun.

Die restlichen Kontrollen sind ähnlich, wie auf jedem anderen Schiff. Die Tastatureinstellung, für uns noch vorgegeben, dürft ihr später aber natürlich nach Belieben anpassen.

Diese feuert ihr entweder aus dem Bug oder dem Heck Richtung Feind. Der Richtbereich fällt dabei extrem klein aus. Immerhin habt ihr keinen Schwenkbaren Torpedowerfer, sondern lediglich ein paar Rohre zum Abfeuern der explosiven Schwimmer.

Gute Positionierung ist daher extrem wichtig. Diese arbeiten genau wie die Sekundärartillerie auf den normalen Schiffen.

Sobald ihr an der Oberfläche unterwegs seid, feuern sie automatisch auf feindliche Schiffe in Reichweite. Letztere ist allerdings ziemlich gering, weswegen die Geschütze wohl nur im Nahkampf zum Einsatz kommen, den ihr mit eurem U-Boot eigentlich unbedingt verhindern wollt.

Zum einen seid ihr ein hervorragender Aufklärer. Die U-Boote haben auch an der Oberfläche schon eine sehr gute Verborgenheit und können damit nah an den Feind ran, um ihn für die hinteren Schiffe aufzudecken.

Dabei haben sie gegenüber den Zerstörer den Vorteil, dass sie schneller entkommen können, wenn sie per Sonar, Flugzeug oder anfahrendem Schiff doch mal entdeckt werden.

Einfach abtauchen und so die Sichtbarkeit des eigenen Schiffs schlagartig extrem reduzieren. Selbst für die derzeit diskutierten Seeminen müssten die Zerstörer in eure Richtung fahren, was eure Kollegen wohl mit massivem Artilleriefeuer beantworten.

Seid ihr zu langsam im Abtauchen, oder sind eure Lufttanks noch leer, dann könnt ihr schon mal nach dem Notausstieg suchen.

Gerät das U-Boot unter Beschuss, ist es in Sekundenschnelle kampfunfähig und sinkt kurz darauf wie ein Stein zum Meeresgrund.

Dennoch muss Wargaming hier in unseren Augen noch etwas nachbessern - möglicherweise die Sichtweite des U-Boots nicht erst in der tiefsten Tiefe reduzieren, sondern bereits vorher.

Ihr sucht euch ein Ziel aus und steuert darauf zu. Kurz bevor der Feind euch eigentlich entdecken würde, geht ihr auf Seerohrtiefe und reduziert eure Sichtbarkeit auf knapp über zwei Kilometer.

So könnt ihr euch unentdeckt enorm nah an das gegnerische Schiff anschleichen. Nun feuert ihr ihm erst die Torpedos aus dem Bug entgegen, dreht dann bei und feuert auf der Flucht die hinteren Torpedos ab.

Nach dem Abfeuern könnt und solltet ihr dann einfach noch weiter abtauchen, damit ihr, selbst wenn ihr vom aufgeschreckten Feind per Flugzeug, Sonar oder sonstwas entdeckt wurdet, nicht aufs Korn genommen werden könnt.

Solche Angriffe sind für allein fahrende Schiffe eigentlich nicht zu verteidigen - besonders da die U-Boote im Spiel deutlich schneller unterwegs sind, als sie es in der Realität waren.

Auch hier muss sich Wargaming fürs PvP noch irgendwas einfallen lassen. Sollte WG somit die U-Boote reinbringen, wird dies für mich wirklich ein Faktor sein, der entscheidet ob ich zu dem Zeitpunkt dann mit WoWs aufhöre oder nicht.

So wie jetzt ist es schlicht Schund und ich traue WG auch nicht mehr zu, aber die Hoffnung stirbt bei WG ja bekanntlich zuletzt, wenn der Riesentritt in die Eier kommt ;.

Und bei der Art des Spiels sind die Modi eben begrenzt. Aber im Prinzip nur, wenn es um nichts anderes geht. So wie jetzt gehts nur sekundär um die Caps.

Das Zufallsgefecht als Modus lässt sehr viele Fragen offen und gibt Unmengen an Spekulationen und Interpretationen frei.

Ich vermute mal, dass genau das diesen ewigen Reiz auslöst. Bisher habe ich noch nichts offizielles gelesen, wie dieser Modus nun genau zu verstehen ist.

Also mir stellen sich da keine Fragen. Zufallsgefechte heisst schlichtweg, das Du mit zufällig Ausgewählten Leuten in ein Team kommst und das Du gegen ein Gegnerteam antritts, dessen Mitglieder auch züfällig gewählt sind.

Hinzu kommt noch das man zufällig entweder Standardgefecht, Herrschaft oder Epizentrum bekommt. Gut WG hätte die Spielmodi auch aufteilen können, aber dann hätte man das Problem das man die Spieler auf 2 Zusätzliche Warteschlagen verteilt und es bestimmt präferenzen der Beliebtheit der Modi gegeben hätte.

Ich lehen mich da zwar sehr weit aus dem Fenster, aber ich Wette bei Epizentrum würde es dann doch ziemlich dauern bis man ein Gefecht bekommt.

Und nenne mir doch bitte mal ein PvP Spiel bei dem 2 Teams gegeneinander antreten, bei dem es nicht primär darum get, Alle vom Gegnerteam rauszunehmen, oder irgendwelche Punkte einzunehmen.

Bei Counterstrike wird das Punkte einnehmen eben durchs Bomben legen bzw. Ändert aber nix am Grundprinzip.

Teamspiel, es wird ständig von Teamspiel, Teamplay gesprochen. Es ist also am Ende ein Teamspiel. Muss ja, sonst würde man nicht immer davon sprechen.

Vielleicht kommt das ja mal. Da kann man die einzelnen Aufgaben je nach Schiffsklasse besser punktieren. Es ist klarer, was zu tun ist.

Im aktuellen Zufallsgefecht gibts das eigentlich nicht. Auch sind nicht alle Sorten von Zerstörern zum cappen geeignet.

Wobei das Cappen nur ein Anfang ist. Die Probleme, die uns erwarten werden, wenn die U-Boote einfach so ins Random geworfen werden, mag ich mir nicht vorstellen ohne Konzept.

Das Tor gibt es schon. Verstehen viele nicht bzw. Kommen auch ohne Tore schnell genug zum T10 im Forschungsbaum. Das ist es ja, es funktioniert, darum hast du ja auch recht, aber darum sollte es nicht gehen.

Also auch bei den Zufallsgefechten ist klar was zu tun ist. Man gewinnt entweder durch versenkung Aller Gegenspieler oder eben über Punkte durch Caps.

Ist eigentlich recht Simpel und hat erstmal nix mit nicht vorhandenen Teamspiel zu tun. Anders wirst du hier kein Teamspiel bekommen, da man das richtiges Teamspiel idR.

Fängt ja schon damit an das man Leute im Team hat die man aufgrund fehlender Sprachkenntnisse nicht wirklich versteht. Und auch einen Modus bei dem Man Konvois beschützt wird am meist nicht vorhandenen Teamplay nix ändern.

Effektiv bietet Dir hier das Spiel mit den Operationen doch schon so etwas. Sprich solange Du Teams aus zufälligen Leuten hast die idR.

Effektiv kann man froh sein wenn mal Alle halbwegs die gleiche idee haben und es durchziehen. Das viele nicht wissen was Sie mit Ihrer Schiffsklasse eigentlich tun sollen, trägt natürlich auch dazu bei, aber daran ändern auch andere Modi nix.

Die U-Boote werden das wahrscheinlich nur noch mehr aufzeigen. Wobei mir sowieso schleierhaft ist wie WG die Kisten balancen will.

Das hat bei den CV bis heute nicht geklappt und wird wahrscheinlich auch bei den U-Booten in die Hose gehen. Ich rede auch nicht davon, dass ich Teamspiel möchte, sondern, dass in Verbindung mit den U-Booten, aber im Grunde wiederhole ich dich und mich da, das ganze Random Set echt nach hinten los gehen kann.

Darum schrieb ich auch Müllhalde Random, reinkloppen und schauen, ob das Fass überläuft. Also ich find die Aufgaben im Random recht klar verteilt.

Das Viele ihre eigentliche Aufgabe ignorieren wird auch ein neuer Modus nicht besser machen. Die Aufgaben der einzelnen Schiffsklassen bleiben ja die gleichen.

Egal ob man dabei noch einen Konvoi beschützen muss oder nicht. Effektiv ist ein Konvoi auch nix anderes als ein sich bewegendes Cap aus dem Standardmodus.

Dafür müssen Sie erstmal so Sachen abändern, das es Schiffsklassen gibt die effektiv nichts gegen ein U-Boot machen können solange es nicht bei Ihnen in der nähe auftaucht.

Nur mal so als Beispiel. Vorher 3 Minuten natürlich Nullnummern. Das geht so auf keinen Fall! Das die Viele ihre eigentliche Aufgabe ignorieren wird auch ein neuer Modus nicht besser machen.

Ich hatte in fast jedem Match viele Bots mit drin üblicherweise 5 auf jeder Seite. Zudem ist man als BB gegen die U-Boote ziemlich aufgeschmissen habe ich festgestellt.

Schaut mal, ich wusste gar nicht, dass Bots auch im Ranket teilnehmen? Screen U-Bootgefecht. Die meisten verstehen ja nicht mal, dass es noch 11 andere Spiele gibt die tolle Fähigkeiten zum unterstützen und supporten haben könnten wie DeffAA, Hydro, Radar, dicke Wummen und eine dicke Panzerung um auch mal auf sich aufmerksam zu machen ;.

Habe ich gemacht. Doch nur, weil der Rest versenkt wurde. Und das ist doch das Thema: zuviele Dumpfbacken, die etwas spielen, was sie nicht beherrschen wollen.

Dann hat man unter Umständen keine Uboot-Spieler, die neben einem DD auftauchen und sich wundern, wenn sie versenkt werden.

In der derzeitigen Ausführung möchte ich sie nicht im Random haben! Die Schlachtschiffe im gegnerischen Team freuts bzw.

Jede Klasse sollte alle anderen Klassen wenn auch nur minimal countern können! Auch die Implementierung der Unverwundbarkeit bzgl.

Konnte damit eben zwei Perth ganz easy beschatten bzw. Die durchschnittlichen Zerstörerfahrer werden mit der aktuellen Ausführung der Subs neben Schlachtschiffen am allerwenigsten zurechtkommen.

Neben dem ganzen Berg an Aufgaben bzw.

World Of Warships U Boot Video

Hier seht ihr einen neuen Gameplay-Trailer und erfahrt, welche Nationen als erstes auf Tauchstation gehen dürfen. Sofern click here Spielerschaft click at this page neuen Unterwasserfahrzeuge nicht komplett ablehnt, werden wir sie früher oder später auch im regulären PvP-Spiel wiedersehen. Kommentar wurde nicht gebufft. Dies https://ystadoperan.se/hd-filme-stream-online/lammlichtspiele-erlangen.php folgende Ursachen haben: click to see more. World of Warships: Navigieren in der dritten Dimension. Die U-Boote waren schon Halloween da. Um sie zu benutzen, muss read more nur über dem entdeckten U-Boot schwimmen. Du musst angemeldet sein, um abstimmen zu können 0. Das werden von den Schiffen source ganz normale Träger. Sobald ihr an der Oberfläche unterwegs seid, feuern sie automatisch auf feindliche Schiffe in Reichweite.

Update vom Das eine ist ein Render-Trailer, der wenig über das Gameplay aussagt. Das andere hingegen ist ein Clip mit richtigen Spielszenen, sodass ihr die Unterseeboote in Aktion begutachten könnt.

Der Supertest für die U-Boote hat bereits begonnen. In den nächsten zwei Wochen haben diejenigen, die zur Teilnahme berechtigt sind, erstmals die Gelegenheit, das neue Feature auszuprobieren.

Wenn die neuen Fahrzeuge im Spiel sind, gibt es auch spezielle Waffen und Mechaniken für die normalen Schiffe in World of Warships, mit denen sie etwas gegen die Unterseevehikel unternehmen können.

Zum Beispiel wird es besondere Markierungen in der Spielwelt geben, wenn ihr einen Zerstörer steuert und euch einem U-Boot nähert.

Originalmeldung vom Demnächst werdet ihr also abtauchen können, was völlig neue Taktiken in den Online-Gefechten ermöglicht. Bevor die U-Boote offiziell in World of Warships eingeführt werden, findet erst mal eine ausführliche Testphase statt.

Alle Spieler, die am Supertest teilnehmen, dürfen vorzeitig Hand an die neue Vehikelklasse anlegen. Vielleicht kommt das ja mal.

Da kann man die einzelnen Aufgaben je nach Schiffsklasse besser punktieren. Es ist klarer, was zu tun ist. Im aktuellen Zufallsgefecht gibts das eigentlich nicht.

Auch sind nicht alle Sorten von Zerstörern zum cappen geeignet. Wobei das Cappen nur ein Anfang ist. Die Probleme, die uns erwarten werden, wenn die U-Boote einfach so ins Random geworfen werden, mag ich mir nicht vorstellen ohne Konzept.

Das Tor gibt es schon. Verstehen viele nicht bzw. Kommen auch ohne Tore schnell genug zum T10 im Forschungsbaum. Das ist es ja, es funktioniert, darum hast du ja auch recht, aber darum sollte es nicht gehen.

Also auch bei den Zufallsgefechten ist klar was zu tun ist. Man gewinnt entweder durch versenkung Aller Gegenspieler oder eben über Punkte durch Caps.

Ist eigentlich recht Simpel und hat erstmal nix mit nicht vorhandenen Teamspiel zu tun. Anders wirst du hier kein Teamspiel bekommen, da man das richtiges Teamspiel idR.

Fängt ja schon damit an das man Leute im Team hat die man aufgrund fehlender Sprachkenntnisse nicht wirklich versteht.

Und auch einen Modus bei dem Man Konvois beschützt wird am meist nicht vorhandenen Teamplay nix ändern.

Effektiv bietet Dir hier das Spiel mit den Operationen doch schon so etwas. Sprich solange Du Teams aus zufälligen Leuten hast die idR.

Effektiv kann man froh sein wenn mal Alle halbwegs die gleiche idee haben und es durchziehen. Das viele nicht wissen was Sie mit Ihrer Schiffsklasse eigentlich tun sollen, trägt natürlich auch dazu bei, aber daran ändern auch andere Modi nix.

Die U-Boote werden das wahrscheinlich nur noch mehr aufzeigen. Wobei mir sowieso schleierhaft ist wie WG die Kisten balancen will.

Das hat bei den CV bis heute nicht geklappt und wird wahrscheinlich auch bei den U-Booten in die Hose gehen.

Ich rede auch nicht davon, dass ich Teamspiel möchte, sondern, dass in Verbindung mit den U-Booten, aber im Grunde wiederhole ich dich und mich da, das ganze Random Set echt nach hinten los gehen kann.

Darum schrieb ich auch Müllhalde Random, reinkloppen und schauen, ob das Fass überläuft. Also ich find die Aufgaben im Random recht klar verteilt.

Das Viele ihre eigentliche Aufgabe ignorieren wird auch ein neuer Modus nicht besser machen. Die Aufgaben der einzelnen Schiffsklassen bleiben ja die gleichen.

Egal ob man dabei noch einen Konvoi beschützen muss oder nicht. Effektiv ist ein Konvoi auch nix anderes als ein sich bewegendes Cap aus dem Standardmodus.

Dafür müssen Sie erstmal so Sachen abändern, das es Schiffsklassen gibt die effektiv nichts gegen ein U-Boot machen können solange es nicht bei Ihnen in der nähe auftaucht.

Nur mal so als Beispiel. Vorher 3 Minuten natürlich Nullnummern. Das geht so auf keinen Fall! Das die Viele ihre eigentliche Aufgabe ignorieren wird auch ein neuer Modus nicht besser machen.

Ich hatte in fast jedem Match viele Bots mit drin üblicherweise 5 auf jeder Seite. Zudem ist man als BB gegen die U-Boote ziemlich aufgeschmissen habe ich festgestellt.

Schaut mal, ich wusste gar nicht, dass Bots auch im Ranket teilnehmen? Screen U-Bootgefecht. Die meisten verstehen ja nicht mal, dass es noch 11 andere Spiele gibt die tolle Fähigkeiten zum unterstützen und supporten haben könnten wie DeffAA, Hydro, Radar, dicke Wummen und eine dicke Panzerung um auch mal auf sich aufmerksam zu machen ;.

Habe ich gemacht. Doch nur, weil der Rest versenkt wurde. Und das ist doch das Thema: zuviele Dumpfbacken, die etwas spielen, was sie nicht beherrschen wollen.

Dann hat man unter Umständen keine Uboot-Spieler, die neben einem DD auftauchen und sich wundern, wenn sie versenkt werden.

In der derzeitigen Ausführung möchte ich sie nicht im Random haben! Die Schlachtschiffe im gegnerischen Team freuts bzw.

Jede Klasse sollte alle anderen Klassen wenn auch nur minimal countern können! Auch die Implementierung der Unverwundbarkeit bzgl.

Konnte damit eben zwei Perth ganz easy beschatten bzw. Die durchschnittlichen Zerstörerfahrer werden mit der aktuellen Ausführung der Subs neben Schlachtschiffen am allerwenigsten zurechtkommen.

Neben dem ganzen Berg an Aufgaben bzw. Zerstörer werden mit der aktuellen Ausführung der Subs neben Schlachtschiffen am allerwenigsten zurechtkommen.

Kann ich nicht bestätigen. Nur Opferdasein, weil kein Support. Es ist halt Krieg, da sind Risiken mit includiert. Ich rede auch nicht von den erfahrenen Zerstörerfahrern; ich rede von der Durchschnittspotato!

Die ja schon damit überfordert ist, länger als die ersten fünf Minuten im Spiel zu überleben. Vier DDs mich eingeschlossen , davon zwei Bots.

Und eine Potato Aigle. Wann war die Aigle versenkt? Habe nicht auf den Timer geschaut, aber mehr als 6 Minuten können es nicht gewesen sein.

Ich hatte einen gegnerischen Bot -DD rausgenommen und dann noch ein Schiff. Hatte als letzter Überlebender bis zum bitteren Ende ein gegnerisches U-Boot mit Wabos angegriffen, bevor ich geplatzt bin!

DAVON rede ich. Und das ist Standard; es war nicht nur diese Runde so. Die Mehrheit der Sub-Gefechte, welche ich in den letzten Tagen gespielt habe, lief nach diesem Muster ab.

Was dich selbst betrifft, magst du recht haben; insofern habe ich meine ursprüngliche Aussage präzisiert. You need to play a total of 50 battles to post in this section.

Recommended Posts. Report post

world of warships u boot

World Of Warships U Boot Video

2 thoughts on “World of warships u boot

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *